Deutsche Städte bei Nacht

Bei Nachtaufnahmen mit künstlicher Beleuchtung muss man sich mit einigen Problemen herumschlagen:

  • Die Motive und deren Beleuchtung sind erst in der Dunkelheit zu beurteilen.
  • Lange Belichtungszeiten erfordern die Berücksichtigung des Schwarzschildeffektes.
  • Filme können sich während der langen Belichtungszeit in der Filmkassette bewegen (Ploppen).
  • Digitalbacks sollten daher eigentlich die bessere Lösung sein, doch eine Belichtungszeit von 40 Minuten bei Blende 16 können nur wenige bieten.
  • Die vorliegenden Bilder wurden daher analog mit den Präzisionsplanfilmkassetten der Firma Linhof verwirklicht.

Opens internal link in current windowzurück