Objektive für die analoge Fachfotografie

Analogobjektive

Die verstellbare Fachkamera ist auch im digitalen Zeitalter der Fotografie noch ein wichtiges Werkzeug für Sach-, Werbe- und Architekturaufnahmen. Die großen Formate der konventionellen Fotografie bieten nach wie vor herausragende Schärfe und Detailreichtum. Fachkameras gestatten Korrekturen der Perspektive und gezielte Verlagerung der Schärfeebene nach Scheimpflug; mit starren Kleinbild- und Mittelformatkameras ist das nicht oder nur in stark begrenztem Maße möglich. Unser Angebot an Objektiven für die analoge Fachfotografie gliedert sich nach verschiedenen Objektivtypen, die jeweils in praxisgerecht abgestuften Brennweiten angeboten werden.

Apo-Sironar-S
Das Standardobjektiv der konventionellen Fachfotografie soll einen mittleren bis großen Bildwinkel bei hoher Lichtstärke und Abbildungsqualität bieten. Diese Forderungen erfüllt perfekt das Apo-Sironar-S. Als Normalobjektiv wird es mit einer Brennweite verwendet, die etwa der Formatdiagonale entspricht. Längere Brennweiten ermöglichen größere Aufnahmeabstände.

Apo-Macro-Sironar
Für Abbildungsmaßstäbe zwischen ca. 1:5 und 2:1 steht das Spezialobjektiv Apo-Macro-Sironar zur Verfügung. Es zeichnet sich außer durch exzellente Schärfe in diesem Maßstabsbereich durch hohe Lichtstärke und großen Bildkreis aus.

Apo-Grandagon und Grandagon-N
Wenn kurze Aufnahmedistanzen (enge Räume, Architektur) oder die Erfassung weiter Landschaften große Bildwinkel erfordern, sind die Weitwinkelobjektive Apo-Grandagon bzw. Grandagon-N mit bis zu 120° Bildwinkel die erste Wahl.

Zubehör
Zur Verwendung dieser Objektive an balgenlosen Shift- oder Panoramakameras bieten wir die Fokussiereinrichtung Focus-Mount und für die Weitwinkelobjektive Apo-Grandagon und Grandagon-N bieten wir darauf abgestimmte Centerfilter an.