Apo-Sironar-S

Apo-Sironar-S
240 mm

Apo-Sironar-S
Das Apo-Sironar-S ist ein auf höchste Abbildungsleistung getrimmtes Universalobjektiv. Typische Anwendungsbereiche sind Sachaufnahmen aller Art, Industrie-, Landschaftsund Städtefotografie. Seine besonderen Stärken zeigen sich in diffizilen Feinstrukturen auch außerhalb des Zentrums im Verstellbereich bis zum Bildkreisrand.

Es zeichnet einen 75° großen Bildwinkel aus und erlaubt sehr weite Kameraverstellungen, wie sie z.B. bei Architektur- und Sachaufnahmen zur Perspektivekorrektur benötigt werden. Ebenso eignet sich das Apo-Sironar-S mit relativ zum Aufnahmeformat längerer Brennweite zum Einsatz als „Teleobjektiv“, da Studio- und Fachkameras (bei Bedarf mit Zusatzbalgen) fast beliebig große Auszüge gestatten. Damit sind optisch problematische, zu Farbsäumen neigende Telekonstruktionen völlig entbehrlich, die nur bei Kameras ohne Balgenauszug den Vorteil kurzer Baulänge bringen.

Wegen der Beseitigung des sekundären Spektrums dank der Verwendung von ED-Gläsern mit anomaler Dispersion (ED = extra-low dispersion) treten selbst an extrem kontrastreichen Kanten keine sichtbaren Farbsäume auf. Ferner konnte für gleichmäßigere Ausleuchtung der Helligkeitsabfall zum Rand (Vignettierung) reduziert werden.

Diese hohe optische Leistung im Randbereich erlaubt es, beim 6linsigen Apo-Sironar-S eine weiter geöffnete Blende (je nach Aufnahmeformat z.B. Blende 16 statt bisher 22) als Arbeitsblende einzusetzen. Das verringert die Beugung und ist vor allem bei Außenaufnahmen wegen der dann möglichen kürzeren Belichtungszeit vorteilhaft.