Objektive für die digitale Fachfotografie

Digitalobjektive

Die digitale Fotografie ist schneller als die analoge Fotografie, bei hohem Bildaufkommen preisgünstiger, erleichtert Retuschen, ermöglicht effektvollere Manipulationen und kann qualitativ besser sein. Sie stellt allerdings wegen spezieller Sensoreigenschaften (regelmäßige Pixelraster, Vignettierung bei zu schrägem Lichteinfall, völlig plane Oberfläche mit ca. 2 mm dickem Schutzglas) andere und teilweise deutlich höhere Ansprüche an die Objektive. Nur wenn diese erfüllt werden, wird der theoretisch zu erwartende Qualitätsgewinn auch praktisch erzielt.

Objektive für verstellbare Fachkameras mit Digitalrückteil müssen für Perspektivekorrekturen und Scheimpflug-Schwenkungen sehr große Bildwinkel und bis zum Bildkreisrand beste Abbildungsqualität bieten. Auflösungsvermögen und Kontrast müssen schon bei relativ großen Öffnungen (Blende 8 bis 11, bei den kleinen Sensoren bereits ab 5,6) Höchstwerte erreichen, damit Beugung und Farbrauschen nicht die Schärfe mindern.

Die im Gegensatz zum Film perfekt plane Sensor- bzw. Scanfläche verlangt eine noch bessere Bildfeldebnung. Ferner dürfen die Objektive weder Farbsäume erzeugen, noch dürfen sie sichtbar verzeichnen. Alle Rodenstock-Objektive für die digitale Fachfotografie erfüllen diese Forderungen in den jeweils empfohlenen Einsatzgebieten perfekt.

HR Digaron-S
Die Objektivserie HR Digaron-S (frühere Bezeichnung: Apo-Sironar digital HR) mit Bildkreisdurchmesser von 70 mm (80 mm bei Brennweite 180 mm) für Sensorgrößen von 24x36 mm bis 33x44 mm bietet das Nonplusultra an Schärfe und Brillanz bereits bei Blende 4 bis 5,6. Bei etwas reduzierten Verschiebewegen eignen sich diese Objektive auch bis 37x49 mm, ohne Kameraverstellungen sogar bis 36x56 mm oder 40x54 mm.

HR Digaron-W
Die Objektivserie HR Digaron-W mit Bildkreisdurchmesser von 90 mm bis 125 mm ist die beste Wahl für die großen Sensoren ab 37x49 mm bis 36x56 mm/40x54 mm an Fachkameras, wenn für Parallelverschiebung und Scheimpflug-Schwenkung große Verstellwege erforderlich sind. Diese neue Serie umfaßt derzeit die Brennweiten 32, 40, 50, 70 und 90 mm. Weitere Objektive sind in Vorbereitung.

Bei den Serien HR Digaron-S und HR Digaron-W ist die Sensorglasdicke in das Optikdesign einbezogen. Nur so ist das Leistungsvermögen höchstauflösender Sensoren von 60 Megapixel und mehr und Pixelrasterweiten ab 6 μm voll nutzbar.

Apo-Sironar digital / Apo-Macro-Sironar digital
Die Objektivserie Apo-Sironar digital und und das für den Nahbereich optimierte Apo-Macro-Sironar digital bieten großdimensionierte Bildkreise mit beträchtlichen Reserven für Kameraverstellungen. Daher eignen sie sich für Scan-Rückteile, für Chip-Rückteile mit besonders großen Formaten sowie für das sog. „Stitching“ (aus mehreren Einzelaufnahmen mit versetzten Ausschnitten kachelartig zusammengesetzte Fotos). Ihr Auflösungsvermögen ist für Pixelrasterweiten ab etwa 9 μm konzipiert. Diese Objektive sind auch für Fotografen ideal, die parallel zur Digitalfotografie auf Rollfilm fotografieren.

Zubehör
Zur Verwendung dieser Objektive an balgenlosen Shift- oder Panoramakameras bieten wir die Fokussiereinrichtung Focus-Mount und für die Weitwinkelobjektive HR Digaron-S 23 mm und 28 mm bieten wir darauf abgestimmte Centerfilter an.