Apo-Sironar digital / Apo-Macro-Sironar digital

Apo Sironar digital
105 mm

Apo-Sironar digital / Apo-Macro-Sironar digital
Diese Objektivserie bietet noch etwas größere Bildkreise, die mit der Brennweite noch zunehmen: von 105 mm bei kürzester Brennweite bis 150 mm bei den langen Brennweiten. Damit sind an verstellbaren Fachkameras großformatige Digitalfotos möglich, z.B. durch „Stitching“ (kachelartiges Zusammensetzen) aus mehreren Einzelaufnahmen oder auch mit Hilfe von Scanner-Rückteilen. Ebenso sind auch analoge Aufnahmen mit Rollfilm-Rückteilen in höchster Abbildungsqualität möglich. Diese Objektive sind daher für alle Fotografen besonders interessant, die sowohl analog als auch digital fotografieren. Brennweiten ab 35 mm ermöglichen selbst bei den Sensorformaten echte Weitwinkelaufnahmen und lassen aufgrund des großen Bildkreises noch erhebliche Verstellwege zu. Für die Lücke zwischen 55 mm und 105 mm bieten wird die Objektive HR Digaron-W 70 mm und 90 mm mit den Bildkreisdurchmessers 100 mm bzw. 125 mm an.

Bei digitalen Aufnahmen darf wegen der kleineren, empfindlicher auf Beugung reagierenden Formate und wegen des hohen Lichtbedarfs der CCD-Bildempfänger viel weniger abgeblendet werden als in der herkömmlichen Großformatfotografie. Deshalb sind diese Objektive auf eine Arbeitsblende um 8 bis 11 optimiert.

Wegen der im Vergleich zum Film perfekten Ebenheit sowohl der Flächensensoren als auch der von CCD-Zeilensensoren abgetasteten Bildfläche wurde der Bildfeldebnung besondere Beachtung geschenkt. Auch die vor allem bei Architektur- und Produktaufnahmen störende Verzeichnung ist exzellent auskorrigiert und der Helligkeitsabfall zum Bildrand relativ zum jeweiligen Bildwinkel äußerst gering.

Mit dem Apo-Macro-Sironar digital steht auch für Abbildungsmaßstäbe von 1:5 bis 2:1 ein hochauflösendes Spezialobjektiv für Digitalaufnahmen auf demselben hohen Leistungsniveau wie dem der Apo-Sironar-digital-Reihe zur Verfügung.