Vergrößerungs- und CCD-Objektive

Vergrößerungsobjektive

Wenn ein analoges Foto als Papierbild vorliegen soll, sind zwei optische Abbildungsvorgänge nötig: einer zur Aufnahme auf dem Film und einer zum Vergrößern auf das Fotopapier. Der zweite Abbildungsvorgang ist für die Qualität des Endergebnisses nicht weniger wichtig als der erste. Deshalb sollten Sie bei der Wahl Ihres Vergrößerungsobjektivs ebenso kritisch wie beim Kauf Ihrer hochwertigen Aufnahmeobjektive sein und nur das Beste akzeptieren.

Die Produktpalette der Rodenstock-Vergrößerungs- und CCD-Objektive stellt für jeden Anwendungsfall eine optimale Lösung bereit. Die Bandbreite erstreckt sich vom preisgünstigen 3linsigen Modell bis zu apochromatisch korrigierten 8linsigen Objektiven höchster Leistung. Viele dieser Objektive bewähren sich auch im industriellen Bereich als hervorragende Aufnahmeobjektive. Rodenstock hat Vergrößerungsobjektive …

  • für ambitionierte Einsteiger ins kreativ nutzbare Selbstvergrößern ebenso wie für den Profi im Fach- oder Großlabor;
  • für Vergrößerungsgeräte vom Amateurmodell über Fachvergrößerer und Printer bis zu professionellen Vertikal- und Horizontalkameras sowie für CCD-Kameras im Industrieeinsatz;
  • für alle gängigen Filmformate bis 4x5 inch sowie für alle CCD-Flächen- und -Zeilensensoren;
  • für alle Abbildungsmaßstäbe von 1:1 zur Herstellung von Duplikaten bis zu extremen Großvergrößerungen.

Rodenstock-Objektive garantieren optimale Qualität, auf die sich Fotograf und Laborant stets verlassen können. Sie zeichnen sich nicht nur durch ihre optische Leistung, sondern auch in ihren mechanischen Details durch ihre an den Erfordernissen der Laborpraxis orientierten nützlichen Eigenschaften aus.

  • Die Rastblende ermöglicht schnelles, präzises Einstellen eines Blendenwertes auch bei völliger Dunkelheit.
  • Mit der Vorwahlblende kann nach Bildausschnittwahl und Fokussieren von offener Blende durch einfaches Drehen bis zum Anschlag schnell auf Arbeitsblende umgestellt werden.
  • Die beleuchtete Blendenanzeige informiert über die eingestellte Blende, ohne daß das Raumlicht eingeschaltet werden muß.
  • Die von rastend auf stufenlos umschaltbare Blendeneinstellung ermöglicht exakten Blendenabgleich bei Verwendung von Analysern mit Zeitvorwahl.