Zubehör: Modular-Focus

Modular-Focus

Zubehör: Modular-Focus
Vergrößerungsobjektive besitzen keinen Fokussierschneckengang, weil mit dem Balgenauszug des Vergrößerers scharfgestellt wird. Bei ihrem Einsatz als Kamera-Aufnahmeobjektiv ist daher eine Fokussiereinrichtung nötig. Der hierfür entwickelte Modular-Focus mit 25 mm Hub bietet eine der vorzüglichen Abbildungsqualität der Rodenstock-Vergrößerungsobjektive adäquate Stabilität und Einstellpräzision. Dank Geradführung dreht sich das Objektiv beim Fokussieren nicht mit; das am dreh- und arretierbaren Anschlußring nur einmal auszurichtende Blendenfenster bleibt gut ablesbar immer an derselben Stelle.

Über einen Anschlußring für handelsübliche T2-Adapter ist die Anpassung an gängige Kleinbild-SLR-Systemkameras möglich. Für Kameras mit M-42-Objektivgewinde gibt es einen M-42-Anschlußring. Mit Hilfe des ebenfalls lieferbaren C-Mount-Adapterrings ist der Modular-Focus auch an professionellen CCD- und Videokameras mit wechselbarem Objektiv einsetzbar.

Zum Anschluß des Objektivs stehen Adapter mit M-39-und M-32,5-Innengewinden zur Verfügung (siehe Tabelle). Für die meisten Vergrößerungsobjektive mit beleuchtbarem Blendenfenster gibt es auch Objektivadapter, die das Lichteintrittsfenster abdecken, um dort austretendes Störlicht abzuschirmen. Verlängerungstuben von 24,5 mm und 45 mm Länge ermöglichen auch bei längeren Brennweiten große Abbildungsmaßstäbe.