Variables Neutralgraufilter

Digital Vario ND MC

variables-neutralgraufilter

Wer mehr als die ND-Stufen 2x, 4x und 8x oder feinere Abstufungen haben möchte, kann das variable Neutralgraufilter Rodenstock Digital Vario ND wählen. Es besteht aus zwei Polarisationsfiltern, dessen zweites ein Circular-Polfilter ist, damit die Autofokus- und Belichtungsmessung nicht beinträchtigt werden.

Durch Drehen des vorderen Polfilters lässt sich über einen großen Dichtebereich eine Abschwächung um 1,5 bis 5 Blendenstufen (entspricht der Belichtungszeit-Verlängerung von 2,8x bis 32x) stufenlos einstellen. Weniger als Faktor 2,8 ist wegen der ca. 35 % betragenden Polfiltertransmission grundsätzlich nicht möglich.

 

var-neutralgrau-ohne var-neutralgrau-mit

Aufnahme ohne Filter:
Trotz Blende 16 nur 1/125 sc

Aufnahme mit Filter:
Bei Blende 5,6 ist 1/20 möglich

 

var-neutralgrau-ohne-2 var-neutralgrau-mit-2

Ohne Filter:
Bei Blende 16 Unschärfe durch Beugung

Mit Filter:
Bei Blende 5,6 keine störende Beugung

 

Wie viele andere variable Neutralgraufilter ist auch das Rodenstock Digital Vario ND auf Abschwächung um mehr als 5 Blendenstufen bis ca. 9 Blendenstufen einstellbar. Dann treten jedoch prinzipbedingt bei allen variablen Neutralgraufiltern zwei negative Effekte auf: Bei mehr als 5 Blendenstufen geht die Farbneutralität allmählich verloren. Ferner entstehen bei Weitwinkelobjektiven nahe der Maximalstellung (über ca. 7 Blendenstufen) störende kreuzförmige Abschattungen.

Die Einstellskala des Rodenstock Digital Vario ND zeigt deshalb nur den ohne kreuzförmige Abschattungen und ohne Farbstich sinnvollen Bereich von +1,5 bis +5 Blendenstufen (entspr. 2,8x bis 32x) an. 

 

variables-neutralgraufilter_copy

 

Digital Vario ND MC

Bestes optisches Glas · perfekte Oberflächengüte · MC-vergütet · variable farbneutrale Lichtabschwächung · sehr kratzfest · weitwinkeltaugliche Alu-Drehfassung mit Skala und Frontgewinde
Größen: 49 | 52 | 55 | 58 | 62 | 67 | 72 | 77 | 82 mm 

off